Instrumente Akupunktur am Körper Schwierige Lebenslagen

Akupunkturpunkte an der Hand

 

Die Hände sind sehr sensible Regionen und korrespondieren ähnlich wie Gesicht, Füße und Ohren mit dem Organismus. Auch auf den Händen finden sich alle Akupunkturpunkte und Meridiane. So können mittels der Handakupunktur effiziente Impulse gegeben werden, um die Selbstheilungskräfte anzuregen. Allgemein wird die Handakupunktur als schmerzarm bezeichnet. Zudem ist die Hand für Therapeuten leicht zugänglich. Ein kundiger Handakupunkteur kann sogar über eine entsprechende Handmassage eine Harmonisierung erreichen. Gerade solch eine Massage ist für Kinder geeignet und für Menschen, die Angst vor Nadeln haben.

Einer der wichtigsten Handakupunkturpunkte ist der Di4 (HanyuPinyin), der sich auf den Handrücken befindet, und zwar zwischen Daumen und Zeigefinger. Da Di4 eine schmerzstillende Wirkung bringt, wird er nahezu bei allen Schmerzzuständen, wie zum Beispiel Kopfschmerzen angewendet. Zudem wirkt Di4 entgiftend, stärkend, entzündungshemmend sowie anti-neurotisch. Auch die Widerstandsfähigkeit des Organismus kann gestärkt werden.